František
Jánoška

Mit einer gleichzeitig virtuosen und zutiefst persönlichen Vision moderner Werkinterpretation hat František Janoska und sein Familienensemble, das Janoska-Ensemble, seinen über Generationen entwickelten »Janoska-Style« definiert. František Janoska ist einer der vielseitigsten Pianisten unserer Zeit. Wie seine Brüder als klassischer Musiker ausgebildet und außerdem als Arrangeur und Komponist für Ensembles und Orchester gefragt, musizierte er zuletzt in stilistisch unterschiedlichsten Zusammenhängen: Er war u.a. langjähriger Pianist des Roby Lakatos Ensembles, musikalischer Leiter von Erwin Schrotts Tour Rojotango, Solopianist bei der Tour Gipfeltreffen der Stars mit Anna Netrebko, José Carreras und Ramon Vargas sowie bereits seit vielen Jahren war und ist er Solopianist bei Hollywood in Vienna.

Mit fünf Jahren begann Janoska Klavier zu spielen. Zunächst studierte er am Konservatorium in Bratislava, anschließend setzte er sein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien fort.

František Janoska ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe: 1998 gewann er den 1. Preis beim Europäischen Wettbewerb junger Talente, später war er Finalist beim Internationalen Klavier-Wettbewerb »Martial Solal« in Paris und im Jahr 2002 gewann er schließlich einen sensationellen 1. Preis beim Internationalen Franz-Liszt-Wettbewerb in Ungarn. 

Sowohl als Komponist als auch als Solist arbeitete Janoska u. a. mit Orchestern wie dem London Symphony Orchestra, dem Odense Symphony Orchestra, Copenhagen Philharmonic Orchestra, dem Royal Concertgebouw Orchestra, Poznan Symphony Orchestra und dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich zusammen.

Mit dem Janoska-Ensemble, das er mit seinen zwei Brüdern und seinem Schwager 2013 gegründet hat, tritt er mittlerweile weltweit auf, etwa in New York, Miami, Toronto, Amsterdam, Hong Kong, Taipeh - und auch in München oder Wien. 2016 veröffentlichte das Janoska-Ensemble seine Debüt-CD im unverwechselbaren »Janoska-Style« auf dem Label Deutsche Grammophon.